Das Familienkraftwerk
Das Familienkraftwerk
Franz Weber, Vollblutpolitiker, wird wegen seiner Energiepolitik angegriffen. Da man kurz vor den Neuwahlen steht, ist diese Tatsache mehr als nur ärgerlich. Frau Weber, Betreuerin und Beraterin ihres Mannes, weiß Rat. Lehrer Walter von Saiten, die einflussreiche Persönlichkeit aus Politik und Wirtschaft muß eingeschaltet werden. Um bei ihm und den Wählern Eindruck zu schaffen, bittet die Mutter ihren intelligenten Sohn Kurt, sich bezüglich Energiegewinnung und Stromersparnis etwas einfallen zu lassen. Die Wasserkraft vom Hausdach, die Sonnenergie, der Durchzug und vor allem die Muskelkraft aller Mitbewohner werden bis auf’s äußerste strapaziert... Daß dies für die Bewohner dieses Experimentierhauses mit allerlei Umständlichkeiten und Entbehrungen verbunden ist, kann man sich vorstellen - und diverse Pannen sind dabei vorprogrammiert.
Personen und ihre Darsteller:
v.l.n.r. stehend:
Sonja Witzigmann
als Dienstmädchen "Maria Hinden",
Marcel Gesue als Sohn und Fussballprofi "Willi Weber",
Verena Koller als Tochter und Schülerin "Margit Weber",
Jürgen Pillat als Privatlehrer "Walter von Saiten",
Ralf Kappler als Sohn und Student "Kurt Weber",
Christian Lutz als Gärtner und Chauffeur "Toni Blumer",
v.l.n.r. sitzend:
Kirsten Kraemer als Freundin von Margit "Sonja Klarer"
Manfred Mahle als Landrat "Franz Weber",
Diana Ehrhart als seine Frau "Rosa Weber"